Inhalt

Aktuelles


    Meldung vom 11.03.2019 Leiharbeiter-Wohnungen: Bürgertelefon geschaltet
    In jüngster Zeit gab es vermehrt Beschwerden über Objekten, die zur Unterbringung von osteuropäischen Leiharbeiternehmern genutzt werden. Um betroffenen Anwohnern eine direkte Möglichkeit zur Meldung von Beschwerden zu geben, hat die Stadt ab sofort unter der Rufnummer 02822/75-5100 ein Bürgertelefon eingerichtet.
    Telefon mit gewählter Verbindung zum Bürgertelefon.
    Meldung vom 06.03.2019 Aufzüge am Bahnhof nicht vor 2021 in Betrieb
    Bürgermeister Peter Hinze ist jetzt im Rathaus mit Werner Lübberink, dem Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn für Nordrhein-Westfalen, zusammengekommen. Hinze brachte bei dem Treffen nochmal seine Unzufriedenheit über die mangelhafte Barrierefreiheit am Emmericher Bahnhof zum Ausdruck.
    Bürgermeister Peter Hinze (2.v.l.) hatte Werner Lübberink (1.v.l.), Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn in NRW, zum Gespräch ins Rathaus geladen. Mit dabei waren unter anderem der Erste Beigeordnete Dr. Stephan Wachs (r.) und weitere Vertreter von Tochterunternehmen der Deutschen Bahn.
    Meldung vom 06.03.2019 Veranstaltungshalle des Jugendcafés vorübergehend gesperrt
    Die Stadtverwaltung hat soeben vorsichtshalber die Veranstaltungshalle des Jugendcafés am Brink auf dem Schulhof der Gesamtschule geschlossen. Grund dafür ist, dass bei Voruntersuchungen für den bevorstehenden Abbruch des Brink-Gebäudes eine möglicherweise gesundheitsgefährdende Schadstoffbelastung im Boden festgestellt wurde.
    Die Veranstaltungshalle des Jugendcafes ist vorübergehend gesperrt.
    Meldung vom 26.02.2019 "Steintorgelände optimaler Standort für Rettungswache"
    Soeben hat der Kreis Kleve bekannt gegeben, dass die neue Rettungswache auf Teilen des Steintorgeländes gebaut wird. Bürgermeister Peter Hinze zeigte sich erfreut über die Wahl des Standortes, der bereits vor mehreren Monaten mit dem Eigentümer der Fläche in Kontakt getreten war.
    Auf Teilen des Steintorgeländes soll die neue Rettungswache entstehen
    Meldung vom 07.02.2019 A3: Brückenneubau Speelberger Straße
    Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld reißt das Brückenbauwerk ab, über das die Speelberger Straße die A3 überquert, und baut an gleicher Stelle eine neue Brücke.
    Fahrzeug mit der Aufschrift Straßen.NRW
    Meldung vom 30.01.2019 Rheinbrücke von Freitag (21 Uhr) bis Montag (5 Uhr) voll gesperrt
    Die ursprünglich für das vergangene Wochenende geplante Vollsperrung der Emmericher Rheinbrücke findet am kommenden Wochenende statt. Ab Freitagabend (1.2.), 21 Uhr ist die Brücke für Autos gesperrt.
    Vollsperrung der Rheinbrücke wurde auf das kommende Wochenende verschoben.
    Meldung vom 17.12.2018 Einige Parkplätze am Neumarkt wieder freigegeben
    Auf Teilen des Neumarktes kann mindestens bis zum Jahresende wieder geparkt werden. Rund 30 Stellplätze sind von den aktuellen Bautätigkeiten nicht betroffen und können vorübergehend wieder „beparkt“ werden. Damit reagiert die Stadtverwaltung auf die massive Kritik der Bürger und des Einzelhandels in den vergangenen Tagen.
    Halteverbotsschilder auf dem Neumarkt
    Meldung vom 30.11.2018 Ab Montag: neue Öffnungszeiten im Bereich Soziales und Jobcenter
    Aus organisatorischen Gründen ändern sich ab Montag, 3. Dezember 2018 die Öffnungszeiten im Fachbereich Arbeit und Soziales und des Jobcenters der Stadt Emmerich am Rhein. Künftig ist die Infotheke im Gebäude an der Fährstraße bereits am 8:00 Uhr besetzt.
    Hinweisschild Jobcenter im Rathaus
    Meldung vom 04.07.2018 An der Patersteege entsteht sozialer Wohnraum
    An der Patersteege 4a laufen derzeit die Arbeiten für ein gefördertes Wohnungsbau-Projekt der Emmericher Baugenossenschaft. 10 barriere Wohnungen für Personen mit Wohnberechtigungsschein sind dort geplant. Bürgermeister Hinze ließ sich über das Projekt informieren.
    Hans-Joachim Frücht (Vorsitzender des Aufsichtsrates der Baugenossenschaft), Bürgermeister Peter Hinze, Anke Wilke (Geschäftsstelle Baugenossenschaft), Horst Boch und Klaus Fischer (Vorstand der Baugenossenschaft) vor einem Bagger auf der Baustelle an der Patersteege.
    Meldung vom 27.06.2018 Glasfaser: Auch Oberhüthum ist dabei!
    Das Unternehmen Deutsche Glasfaser hat heute mitgeteilt, dass auch der Ausbaubereich Oberhüthum in den Genuss eines Glasfasernetzes kommen wird. Zwar haben sich in dem Gebiet etwas weniger als 40% der Haushalte für einen Anschluss entschieden. Aber auf Grund der starken Nachfrage in den anderen Ortsteilen, rechnet sich der Ausbau für das Telekommunikationsunternehmen aus Borken.
    Bauhelm mit Aufkleber Deutsche Glasfaser