Inhalt

Archiv


Im Pressearchiv finden Sie alte Pressemitteilungen der Stadtverwaltung Emmerich am Rhein.

    Meldung vom 31.05.2021 Ab 2.6. gelten weitere Lockerungen
    Da der Kreis Kleve fünft Werktage in Folge eine Corona-7-Tages-Inzidenz von unter 50 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohnern aufgewiesen hat, greifen ab Mittwoch, 2. Juni 2021 gemäß Coronaschutz-Verordnung weitere Lockerungen. So sind Treffen mit größeren Personengruppen möglich. Ebenso darf die Gastronomie auch den Innenbereich öffnen.
    Coronavirus
    Meldung vom 14.05.2021 Ab 16.5: Gastronomie und Einzelhändel dürfen öffnen
    Der Kreis Kleve weist am Freitag, 14. Mai, am fünften Werktag in Folge eine Corona-7-Tages-Inzidenz von unter 100 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohnern auf. Damit gelten ab Sonntag, 16. Mai 2021 diverse Lockerungen der Coronaschutz-Maßnahmen, z.B. in der Gastronomie oder im Einzelhandel.
    Coronavirus
    Meldung vom 23.04.2021 „Corona-Notbremse“ für den Kreis Kleve
    Ab Samstag, 24. April 2021 greift auch im Kreis Kleve die "Bundes-Notbremse". Welche Regelungen gelten, hat der Kreis Kleve in einer Pressemitteilung heute mitgeteilt. Mit dem Inkrafttreten der Bundes-Notbremse nimmt der Kreis Kleve seine Allgemeinverfügung zurück.
    Coronavirus
    Meldung vom 21.04.2021 Achtung! „Kanalhaie“ unterwegs
    Im Emmericher Stadtgebiet sind offenbar wieder sogenannte „Kanalhaie“ unterwegs, die Hauseigentümern nicht notwendige Kanalarbeiten aufdrängen. Es wird geraten, auf keinen Fall auf Angebote an der Haustür oder per Telefon einzugehen.
    Verkehrsschild Achtung
    Meldung vom 06.04.2021 Testpflicht bei Einreise aus den Niederlande
    Seit Dienstag, 6. April 2021 gelten die Niederlande als Hochinzidenzgebiet. Das hat Folgen für Einreisende aus dem Nachbarland, wie der Kreis Kleve jetzt mitteilt. Unter anderem gibt es eine Testpflicht - auch für Grenzpendler und den "kleinen Grenzverkehr".
    Coronavirus
    Meldung vom 19.03.2021 Greensill: Sondersitzung in der Hansahalle
    Die öffentliche Sondersitzung des Emmericher Stadtrates zum Greensill-Fall am Dienstag, 23. März 2021 wird von der Aula der Gesamtschule in die Turnhalle am Willibrord-Gymnasium (Hansastraße) verlegt. So kann coronakonform eine größere Anzahl interessierter Bürgerinnen und Bürger mit dem notwendigen Abstand an der öffentlichen Sitzung teilnehmen.
    Rathaus-Schriftzug
    Meldung vom 16.03.2021 Corona-Testzentrum startet am 18.3.
    Ab Donnerstag, 18.3.2021 werden auch in Emmerich am Rhein kostenlose Corona-Schnelltests in größerem Umfang möglich sein. Dann nämlich starten die beiden Emmericher Apotheker Carsten Moser (Stern-Apotheke) und Ingo Blümlein (Sonnen-Apotheke) mit Unterstützung der Stadt Emmerich am Rhein das Corona-Testzentrum im Schützenhaus Kapaunenberg.
    Die Apotheker Carsten Moser und Ingo Blümlein mit Bürgermeister Peter Hinze und zwei Vertretern der Schützen vor dem Schützenhaus Kapaunenberg, in dem das Testzentrum entsteht.
    Meldung vom 12.03.2021 GreenSill: Sondersitzung des Rates terminiert
    Am 23.3. wird sich der Stadtrat in öffentlicher Sitzung mit dem Thema GreenSill beschäftigen. Bürgermeister und Kämmerin werden über den aktuellen Sachstand und die Rahmenbedingungen informieren. Unterdessen sind im Rathaus bereits erste Maßnahmen zur Untersuchung des Falls ergriffen worden.
    Rathaus-Schriftzug
    Meldung vom 10.03.2021 Dienst-Tablets für alle Lehrkräfte
    Bürgermeister Peter Hinze hatte wertvolle Fracht dabei, als er jetzt die Rheinschule besuchte: er überbrachte Dienst-Tablets für alle Lehrerinnen und Lehrer an der Grundschule in der Innenstadt. Schulleiterin Birgit van Driel nahm die Geräte für ihr Kollegium dankbar entgegen. Investitionen in Digitalisierung an den Schulen wird fortgesetzt.
    Peter Hinze übergibt im Foyer der Rheinschule Dienst-Tablets für die Lehrkräfte an Schulleiterin Birgit van Driel. Mit dabei: Dirk Loock vom Fachbereich Schule und Sport und Raoul Schwarz, Leiter der IT-Abteilung im Rathaus.
    Meldung vom 16.02.2021 Hinter dem Mühlenberg wird Einbahnstraße
    Um die Anbindung an die Rheinschule für die Schülerinnen und Schüler zu verbessern, wird die Straße „Hinter dem Mühlenberg“ in Richtung Martinikirchgang für Kraftfahrzeuge zur Einbahnstraße umfunktioniert. Eine Einfahrt wird dann nur noch vom Steintor aus möglich sein. Für Radfahrer gilt die Einbahnstraßenregelung nicht. Die Maßnahme dient vor allem der Verkehrssicherheit für die Schulkinder.
    Blick vom Steintor in die Straße "Hinter dem Mühlenberg"