Inhalt

Archiv


Im Pressearchiv finden Sie alte Pressemitteilungen der Stadtverwaltung Emmerich am Rhein.

    Meldung vom 07.02.2019 Hauptweg auf dem Friedhof in schlechtem Zustand
    Der Hauptweg auf dem städtischen Friedhof befindet sich derzeit witterungsbedingt in einem schlechten Zustand. Das Wasser kann nicht richtig versickern. Eine Instandsetzung kann erst bei besserem Wetter erfolgen. Bis dahin bitten wir alle Friedhofsbesucher um Verständnis.
    Der Hauptweg auf dem Emmericher Friedhof ist derzeit in schlechtem Zustand.
    Meldung vom 30.01.2019 Rheinbrücke von Freitag (21 Uhr) bis Montag (5 Uhr) voll gesperrt
    Die ursprünglich für das vergangene Wochenende geplante Vollsperrung der Emmericher Rheinbrücke findet am kommenden Wochenende statt. Ab Freitagabend (1.2.), 21 Uhr ist die Brücke für Autos gesperrt.
    Vollsperrung der Rheinbrücke wurde auf das kommende Wochenende verschoben.
    Meldung vom 23.11.2018 Ab Samstag: Wochenmarkt auf dem Geistmarkt
    Ab Samstag, 24. November 2018 findet der Wochenmarkt in Emmerich vorübergehend immer mittwochs und samstags auf dem Geistmarkt statt. Grund dafür sind Bautätigkeiten am Neumarkt, dem bisherigen Marktstandort, der voraussichtlich bis zum Jahr 2020 andauern werden.
    Der Wochenmarkt wird vorübergehend auf den Geistmarkt verlegt.
    Meldung vom 18.11.2018 Fahrradklima-Test 2018: Noch bis zum 30.11. abstimmen
    Die Stadt Emmerich am Rhein stellt sich dem großen ADFC-Fahrradklima-Test 2018. Bei der Online-Umfrage werden 32 Fragen zur Fahrradfreundlichkeit gestellt - beispielsweise, ob das Radfahren Spaß oder Stress bedeutet, ob Radwege von Falschparkern freigehalten werden. Teilnehmen kann man noch bis zum 30. November 2018 über www.fahrradklima-test.de.
    Radfahrer an der Rheinpromenade mit Werbebanner zum Fahrradklima-Test 2018
    Meldung vom 29.10.2018 Goebelstraße: Alleebäume müssen neu gepflanzt werden
    Überraschende Wendung an der Baustelle Goebelstraße: Die intensive Prüfung der Standfestigkeit der Alleebäume in der Straße hat ergeben, dass alle 37 Sumpfeichen gefällt und durch neue Bäume ersetzt werden müssen. Mit den Fällarbeiten wird noch in den nächsten Tagen begonnen.
    Bauarbeiten an der Goebelstraße
    Meldung vom 18.10.2018 ISEK 2025: Erste Fördermittel fließen
    Aus der NRW-Städtebauförderung erhält die Stadt noch in diesem Jahr Fördermittel in Höhe von 251.000 Euro. Damit wird unter anderem ein Planungswettbewerb für den Geistmarkt und den Kleinen Löwen gestartet. Weitere Fördermittel in Millionenhöhe werden für die nächsten Jahre erwartet.
    Der Geistmarkt mit Blick auf die Christuskirche
    Meldung vom 17.10.2018 Kinderfest: 500 Euro für Förderkreis Kriegskinder
    Am 30. Juni fand das erste gemeinsame internationale Kinderfest der Emmericher Schulen sowie verschiedener Vereine und Institutionen statt. Der Erlös des Festes kam, auf Vorschlag von Frau van Driel, Leiterin der Rheinschule und federführend bei der Organisation des Festes, dem Förderkreis Kriegskinder zugute.
    Internationales Kinderfest – Spendenübergabe
    Meldung vom 10.10.2018 Stadt erhält Förderung für neue Bushaltestellen
    Im kommenden Jahr wird die Stadt Emmerich am Rhein sechs Bushaltestellen barrierefrei ausbauen und mit modernen Wartehäuschen versehen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 165.000 Euro, davon übernimmt der VRR 90%.
    Bushaltestelle „Hansastraße“ am Willibrord-Gymnasium
    Meldung vom 05.10.2018 Jessner bleibt bis 2023 Geschäftsführer der EGD
    Udo Jessner, Geschäftsführer der Emmericher Gesellschaft für kommunale Dienstleistungen (EGD), wird bis 2023 die Geschicke der Unternehmensgruppe leiten, zu der die Stadtwerke Emmerich GmbH und die Port Emmerich GmbH gehören. Der Aufsichtsrat und der Rat der Stadt Emmerich am Rhein haben sich einstimmig für eine vorzeitige Vertragsverlängerung ausgesprochen.
    Udo Jessner (Geschäftsführer der EGD)
    Meldung vom 28.09.2018 Wilhelm Nakath als Ortsvorsteher verabschiedet
    Auf seiner letzten Sitzung verabschiedete der Rat der Stadt Emmerich am Rhein jetzt Wilhelm Nakath als Ortsvorsteher von Praest. Der 67-jährige trat nach über 14 Jahren in dieser Funktion aus gesundheitlichen Gründen von dem Amt zurück. Zu seinem Nachfolger wählten die Ratsmitglieder einstimmig Hans-Guido Langer.
    Bürgermeister Peter Hinze bedankte sich bei Wilhelm Nakath (Bildmitte) für seine langjährige Tätigkeit als Ortsvorsteher von Praest. Mit dabei Nakaths Ehefrau Brigitte.