Inhalt

Prominente Markenware


Der Künstler Klaus Cordes hat drei starke Frauen und ein kunstseidenes Mädchen mailartig neu verkörpert und in Szene gesetzt. Die Musikerin Clara Schumann, die Malerin Paula Modersohn-Becker, die Choreografin und Tänzerin Pina Bausch und die Romanfigur Doris aus dem Buch "Das kunstseidene Mädchen" (von Irmgard Keun) durch das Portrait Maika (von Christian Schaad).
Starke Frauen, die sich trotz großer Widerstände in ihrem Genre durchgesetzt haben, ihre beruflichen Träume und Pläne unerschütterlich verfolgten und heute für viele Vorbilder sind. Gezeigt werden 60 Exponate im kleinen Format, die begeistern und zum genauen Hinschauen und Lesen verführen. Das PAN kunstforum erinnert in Kooperation mit der Bürgeraktion Pro Kultur im Rahmen dieser Ausstellung an ein besonderes Jubiläum, das wegen der Pandemie bedingten Einschränkungen kaum Beachtung fand. 1911 also vor 110 Jahren fand der erste Internationale Frauentag statt, an dem sich Deutschland, Dänemark, Österreich, Schweiz und die USA beteiligten. Tausende Frauen gingen damals auf die Straßen und kämpften für ihr Wahlrecht. Heute haben Frauen zwar das Wahlrecht, müssen aber immer noch weltweit für ihre Rechte und eine gerechtere Bezahlung kämpfen. Die Corona-Krise verschärft die Ungleichheit zwischen Frauen und Männern. Vor allem Frauen arbeiten in systemrelevanten und zugleich unterbezahlten Berufen.

Datum04.11.2021 bis 31.01.2022
Preis / Kosten Eintritt frei
OrtPAN kunstforum niederrhein
Agnetenstraße 2
46446 Emmerich am Rhein

Telefon: 0 28 22 / 53 70 10
E-Mail: info@pan-forum.de
ZielgruppeAlle
KategorieAusstellungen, Literatur und Kunst