Inhalt

Soforthilfe Coronavirus


Coronavirus

Durch die weitreichenden Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus sind zahlreiche Unternehmen und Selbstständige stark getroffen und in ihrer Existenz gefährdet. Die Bundesregierung und das Land NRW haben in den vergangenen Tagen umfangreiche Soforthilfepakete verabschiedet. Dazu zählen Soforthilfe, aber auch erleichterte Kurzarbeiterregelungen, Steuerstundungen oder Kreditprogramme.

Soforthilfeprogramme von Bund. Land und Kreis

Die Landesregierung hat jetzt auch die Zugangsbedingungen und die Verfahren für die Beantragung der Soforthilfen festgelegt. Dazu hat die Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft ein Infoblatt zusammengestellt, das Sie am Ende der Seite unter "Downloads" finden. Das Soforthilfeprogramm richtet sich an Kleinstunternehmen und Soloselbstständige und Angehörige von Freien Berufen. Das Online-Portal zur Beantragung der Soforthilfen ist ab sofort unter www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020 freigeschaltet.

Ergänzend dazu hat der Kreis Kleve ebenfalls ein Förderprogramm für betroffenen Kleinunternehmen und Angehörigen Freier Berufe aufgelegt. Für diese Förderung können sich z.B. Unternehmen/Selbstständige bewerben, für die die Landes-/Bundesförderung nicht auskömmlich ist. Die genauen Förderrichtlinien und das Antragsformular gibt es unter https://www.kreis-kleve.de/de/dienstleistungen/corona-soforthilfe.

Die Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft hat zu diesen und anderen Unterstützungsmöglichkeiten ein Informationsblatt zusammengestellt, das am Ende der Seite unter "Downloads" heruntergeladen werden kann.

Förderung von Beratungsmöglichkeiten

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat die Förderung unternehmerischen Know-hows um ein Modul für von der Corona-Krise betroffene kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Freiberufler im Sinne eines Sofortprogramms ergänzt. Betriebe werden derzeit zunehmend mit Auftragsstornierungen und –rückgängen konfrontiert. Diese Unternehmen benötigen oft eine schnelle, unbürokratische Unterstützung in den sich stellenden betriebswirtschaftlichen Fragen durch professionelle Berater. Die Höhe der Förderung kann bis zu 4000 Euro betragen. Ein Merkblatt dazu finden Sie am Ende der Seite unter "Downloads". Außerdem gibt es im Internetangebot des des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (ww.bafa.de) weitere Informationen dazu.

Steuerstundungen unbürokratisch möglich

Die Stadt Emmerich am Rhein bietet den Unternehmen unbürokratisch die Stundung der Gewerbesteuer oder die Herabsetzung Vorauszahlungen an. Gleiche Möglichkeiten bestehen beim Finanzamt für andere Steuerarten. Die zugehörigen Formulare finden Sie am Ende der Seite unter "Downloads".

Das Land NRW hat die Errichtung eines Sondervermögens mit einem Gesamtvolumen von 25 Milliarden Euro angekündigt, das so schnell wie möglich durch den Landtag auf den Weg gebracht werden soll. Darin enthalten sind unter anderem Landesbürgschaften, die schnell und unbürokratische gewährt werden sollen. Zum NRW-Rettungsschirm finden Sie einen Überblick am Ende der Seite unter "Downloads".

Links und Kontaktmöglichkeiten

Das Team der Wirtschaftsfördunungs- und Stadtmarketinggesellschaft hat in einem Informationsblatt Kontaktadresse, Telefonnummern und Links zu wichtigen Fragen (Kurzarbeitergeld, Entschädigungen, Hilfe bei Liquiditätsengpässen) zusammengetragen. Die Übersicht gibt es am Ende der Seite unter "Downloads".

 

Ihre Existenz ist vom Coronavirus betroffen? Sie haben Fragen zu den einzelnen Unterstützungsmöglichkeiten?
Dann wenden Sie sich am besten direkt an die Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketinggesellschaft Emmerich am Rhein:

 
Ihr Kontakt zur Wirtschaftsförderung
Logo Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketinggesellschaft Emmerich am RheinWirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft Emmerich am Rhein mbH
Rheinpromenade 27
46446 Emmerich am Rhein
Telefon 0 28 22 / 93 10-0
Fax 0 28 22 / 93 10-20
E-Mail wirtschaftsfoerderung@stadt-emmerich.de

Downloads