Inhalt

Infos für Reiserückkehrer und Einreisende


WICHTIGER HINWEIS: Ein Beschluss der Oberverwaltungsgerichts Münster hat am Freitag, 20. November 2020, wesentliche Bestandteile der aktuellen Corona-Einreiseverordnung für Nordrhein-Westfalen außer Vollzug gesetzt. Die Regelungen der Verordnung werden daher aktuell nicht angewendet (Link hier).
Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW bereitet derzeit eine Veränderung oder Aufhebung der Einreiseverordnung vor. Bis zu einem Inkrafttreten einer neuer Einreiseverordnung besteht keine Quarantäneverpflichtung für Einreisende aus internationalen Risikogebieten.

Bitte beachten Sie: Für Einreisen aus deutschen Risikogebieten (Corona-Hotspots) besteht derzeit keine Melde-, Test- oder Quarantänepflicht.

 

Folgende Regelungen galten bis zum 9. November 2020:

Seit dem 9. November 2020 gilt eine neue Fassung der Corona-Einreiseverordnung, in der die Vorschriften zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende aus ausländischen Risikogebieten geregelt sind. Demnach gilt für Personen, die nach einem Urlaub oder einem längeren Auslandsaufenthalt aus einem Risikogebiet nach Deutschland einreisen, folgendes:

  1. Einreisende sind verpflichtet, das zuständige Gesundheitsamt über ihre Einreise zu informieren. Dazu sollte - möglichst noch vor der Einreise - das zentrale Online-Meldesystem unter www.einreiseanmeldung.de genutzt werden. Für das Stadtgebiet Emmerich am Rhein ist das Gesundheitsamt des Kreises Kleve zuständig. Bei Fragen können sich Reiserückkehrer und Einreisende beim Infotelefon des Kreisgesundheitsamtes (02821 594 950) melden. Das Info-Telefon ist montags bis freitags von 08:00 - 13:00 Uhr besetzt.
  2. Begeben Sie sich umgehend nach Ihrer Einreise für 10 Tage in häusliche Quarantäne. Diese kann allerdings nicht mehr durch einen negativen COVID-19-Test vor der Einreise vermieden bzw. durch einen solchen Test sofort nach Einreise beendet werden. Ein Test darf frühestens ab dem fünften Tag nach Einreise durchgeführt werden. Fällt dieser Test negativ aus, darf die Quarantäne beendet werden.

Die gültige Fassung der Corona-Einreise-Verordnung finden Sie am Ende der Seite unter "Downloads".

Ausnahmen für Kurzaufenthalte oder Pendler

Bei einem Aufenthalt in einem Risikogebiet von weniger als 24 Stunden besteht keine Quarantäne- sowie Meldepflicht. Bei Aufenthalt in einem Risikogebiet von mehr als 24 Stunden, aber weniger als 72 Stunden aus dringende familiären Gründen (z.B. Verwandte ersten Grades, Lebensgefährten oder aus Gründen des Umgangs- und Sorgerechtes) besteht ebenfalls keine Quarantänepflicht.

Für Berufspendler, Studierende oder Schüler, die regelmäßig in ein Risikogebiet (z.B. in die Niederlande) reisen oder aus einem Risikogebiet nach Deutschland einreisen, besteht ebenfalls eine Ausnahme von der Quarantänepflicht.

Aktuelle Risikogebiete

Eine Übersicht der aktuellen Risikogebiete ist auf den Internetseiten des Robert-Koch-Instituts hinterlegt (www.rki.de). Die Meldung an das Gesundheitsamt kann telefonisch, per Mail oder über das Meldeformular auf den Internetseiten des Kreises Kleve erfolgen. Reiserückkehrer aus Risikogebieten können sich bei ihrem Hausarzt oder wahlweise vom Gesundheitsamt des Kreises Kleve testen lassen. Test-Termine beim Gesundheitsamt können am dortigen Info-Telefon montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr unter 02821 594-950 vereinbart werden.

Downloads