Inhalt

Einschränkungen bei städtischen Einrichtungen


Um das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus sowohl für die Bevölkerung als auch das Personal der Stadtverwaltung so gering wie möglich zu halten, wurden viele städtische Einrichtungen für den Publikumsverkehr geschlossen. Wo noch Publikumsverkehr stattfinden muss, werden weitgehende Hygienemaßnahmen eingehalten: unter anderem verzichten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Kundenkontakt auf das Händeschütteln und treffenVorkehrungen, um mehr Abstand zwischen Personen herzustellen. Viele Fachbereiche und Einrichtungen haben alternative Kontaktmöglichkeiten eingerichtet, damit sie für die Bürgerinnen und Bürger erreichbar bleiben:

Rathaus (u.a. Standesamt, Bauverwaltung, Gewerbeamt, Jugendamt) und Bürgerbüro

Ab Mittwoch, 20. Mai 2020 können wieder alle Dienstleistungsangebote im Rathaus nach vorheriger Terminvereinbarung wahrgenommen werden. (seit Mitte März war der persönliche Besuch in den verschiedenen Fachbereichen im Emmericher Rathaus auf dringende Fälle reduziert.) Aus Infektionsschutzgründen bleibt der Haupteingang (Rathausvorplatz) aber verschlossen. Die Bürgerinnen und Bürger werden zur vereinbarten Zeit von einem zuständigen Mitarbeiter oder Mitarbeiterin abgeholt. Am Rathausvorplatz ist vor dem Haupteingang ein Wartebereich gekennzeichnet.

Für eine Terminvereinbarung sollte zuvor der zuständige Sachbearbeiter oder die Sachbearbeiterin kontaktiert werden. Hier finden Sie alle Ansprechpartner oder Sie wenden sich an die Zentrale unter 02822/75-0. Eventuell lassen sich persönliche Termine schon durch ein Telefonat erledigen, weil das Anliegen direkt telefonisch oder per E-Mail bearbeitet werden kann. Gleiches gilt für das Bürgerbüro (Steinstraße 34). Termine können unter der Rufnummer 02822/75-1600 oder per Mail an buergerbuero@stadt-emmerich.de vereinbart werden.

Die Stadt Emmerich am Rhein weist darauf hin, dass Bürgerinnen und Bürger beim Betreten und Verlassen des Rathauses und des Bürgerbüros einen Mund-Nasen-Schutz tragen müssen. In publikumsintensiven Bereichen wurden Hygieneschutzwände installiert.

Fachbereich Arbeit & Soziales | Jobcenter (Eingang Fährstraße)

Um den Publikumsverkehr im Fachbereich Arbeit und Soziales und im Jobcenter zu reduzieren, wurden ebenfalls diverse Maßnahmen umgesetzt. Ein Zugang über den Eingang Fährstraße ist aktuell nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Ein Termin kann über die Rufnummer 02822/75-1700 oder per Mail an info.soziales@stadt-emmerich.de erfolgen.

Stadtkasse

Bis auf weiteres ist der Bereich der Zahlungsabwicklung und Vollstreckung für den Publikumsverkehr geschlossen. Bareinzahlungen bei der Stadtkasse sind nicht mehr möglich. In dringenden unaufschiebbaren Fällen können sich die Bürger an folgende Rufnummern wenden:

  • Für den Bereich Kasse: 02822/75-1221 oder 02822/75-1222
  • Für den Bereich Vollstreckung: 02822/75-1226 oder 02822/75-1224

Online ist der Bereich Zahlungsabwicklung unter der Mailadresse stadtkasse@stadt-emmerich.de zu erreichen. Etwaige Einzahlungen können weiterhin über das Konto der Stadt Emmerich am Rhein erfolgen (IBAN: DE57 3245 0000 0000 1133 99).

Stadtbücherei

Die Stadtbücherei Emmerich wird ab Dienstag, 12. Mai 2020 - zu den üblichen Öffnungszeiten - wieder für Besucher geöffnet. Dazu folgender Kundenhinweis des Bücherei-Teams:

"Der Eintritt ist nur mit einem gültigen Leserausweis möglich. Neue Anmeldungen sind vorerst nicht möglich. Da die Stadtbücherei die Besucherzahl streng regulieren muss, bitten wir Sie, uns möglichst alleine zu besuchen. Es gibt eine Wartezone rechts vor der Eingangstreppe. Bitte halten Sie im Bedarfsfall entsprechenden Abstand zueinander. Eine entsprechende Markierung haben wir an den Fenstern angebracht.

Auf dem Treppenplateau befindet sich der letzte Warteplatz vor dem Betreten der Stadtbücherei. Im Eingangsbereich bitten wir darum, dass Sie sich Ihre Hände desinfizieren. Die Kollegin im Eingangsbereich gibt Ihnen eine Besucherkarte, um die Anzahl der Besucher zu zählen. Zeigen Sie dort bitte Ihren Leserausweis vor. Ab dort bitten wir auch um das Tragen einer Mund-Nasen-Maske (Alltagsmaske). Falls Sie keine eigene mitgebracht haben, erhalten Sie dort eine Mund-Nasen-Maske. Tragen Sie diese bitte über den gesamten Besuch innerhalb der Stadtbücherei.

Innerhalb der Bücherei halten Sie bitte ausreichend Abstand zu den anderen Besuchern und dem Bücherei-Personal. Buchen Sie Ihre Medien zurück und verlassen Sie das Rückgaberegal bitte im Uhrzeigersinn um die Theke herum. Sondermedien wie Tonies, Nintendo Spiele und elektronische Medien geben Sie bitte wie gewohnt an der Ausleihtheke ab.

Gebühren können an der Servicetheke bezahlen werden. Wir bitten um möglichst bargeldlose Zahlung an unserem Kartenterminal. Halten Sie Ihren Aufenthalt in der Stadtbücherei möglichst kurz, damit möglichst viele Kunden nacheinander die Bücherei besuchen können. Sie können schon zuhause im Online-Katalog schauen, ob bestimmte Titel oder Medien im Bestand vorhanden sind."

Grünschnitt- und Sperrgutannahme (KBE)

Ab sofort können auf dem Betriebsgelände der Kommunalbetriebe Emmerich am Blackweg wieder Sperrgut, Grünschnitt, Restmüll und andere Abfälle angeliefert werden. Allerdings müssen die Bürger, die diesen Service nutzen wollen, zuvor telefonisch einen Termin für die Anlieferung vereinbaren (unter der Rufnummer 02822/9256-0 oder -50). Bürger, die ohne Termin oder zu spät zur Anlieferung kommen, werden abgewiesen.

Stadttheater

Im Stadttheater Emmerich finden bis auf Weiteres keine Veranstaltungen statt. Fragen zur Rückgabe von Ticket, dem Theaterabo oder weiteren Informationen beantwortet das Theaterbüro telefonisch unter der Rufnummer 02822/75-2000.

Jugendcafé am Brink

Das Jugendcafé am Brink ist bis auf Weiteres geschlossen.