Inhalt

Allgemeine Verhaltenshinweise


Inhalt

Einschränkungen des öffentlichen Lebens

Allgemeine Hygieneregeln und Maskenpflicht

Verhalten bei positivem Corona-Test

Einschränkungen des öffentlichen Lebens

Die weiterhin hohen Infektionszahlen führen dazu, dass gemäß der Coronaschutz-Verordnung NRW (am Ende der Seite unter "Downloads") u.a. folgende Regeln gelten:

  • Zusammenkünfte und Treffen in der Öffentlichkeit sind zusätzlich zu den Personen aus dem eigenen Haushalt nur noch mit EINER weiteren Person aus einem anderen Haushalt möglich. Diese Person darf allerdings von zu betreuenden Kindern aus ihrem Hausstand begleitet werden. Außerdem gilt eine Ausnahme, wenn das zur Begleitung und Beaufsichtigung minderjähriger oder/und unterstützungsbedürftiger Personen oder aus betreuungsrelevanten Gründen erforderlich ist.
  • Der Betrieb von Gastronomiebetrieben und Einzelhandel ist weiterhin untersagt. Zulässig sind aber die Einrichtung eines Lieferdienstes sowie der Außer-Haus-Verkauf unter Beachtung der Hygienebedingungen.
  • Öffentlichen und priate Sportanlagen bleiben geschlossen. Damit ruht der Freizeit- und Amateursportbetrieb. Das betrifft auch Individualsport, wie Tennis oder Golf. Unter Einhaltung der Kontaktbeschränkungen bleibt lediglich Joggen, Walken oder Radfahren erlaubt.
Allgemeine Hygieneregeln

Wichtigstes Ziel aller Maßnahmen ist die Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus, um insbesondere ältere Menschen oder Menschen mit Vorerkrankgungen zu schützen. Dazu können alle Bürgerinnen und Bürger einen elementaren Beitrag leisten, indem die wichtigsten Hygienetipps beachtet werden:

  • Regelmäßiges und gründliches Händewaschen!
  • Nicht mit ungewaschenen Händen an Mund, Augen oder Nase fassen!
  • Mindestens 1,5 - 2 Meter Abstand zu anderen Menschen halten!
  • Beim Husten und Niesen darauf achten, ein Taschentuch zu nutzen oder die Armbeuge vor Mund und Nase zu halten!
  • Auf ein sauberes Zuhause achten und regelmäßig lüften!

Ab Montag, 25. Januar 2021 gilt in NRW, dass im Einzelhandel, Arztpraxen oder ähnlichen Einrichtungen, Kirchen und im ÖPNV medizinische Masken (OP-Masken oder FFP2-Masken) getragen werden müssen. Eine einfache Mund-Nase-Bedeckung aus Stoff ist nicht ausreichend. Weiterhin gilt in Nordrhein-Westfalen eine Pflicht zur Bedeckung von Mund und Nase ("Maskenpflicht") in zahlreichen öffentlichen Bereichen. Zusätzlich empfehlen wir, dass im gesamten Außenbereich der Kaßstraße, Franz-Wolters-Platz, Hinter dem Schinken und in der Passage Neumarkt-Kaßstraße ebenfalls Mund-Nasen-Schutz getragen wird.

Allgemeine Informationen und Hinweise zur Hygiene finden Sie auf den Seiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (am Ende der Seite unter Links).

Verhalten bei positivem Corona-Test

Grundsätzlich gilt: bei einem positiven Corona-Test wird eine Quarantäne von mindestens 10 Tagen ab Datum der Testung durch das Gesundheitsamt des Kreises Kleve angeordnet. Wenn keine Krankheitssymptome vorliegen oder während der Quarantäne auftreten, endet die Quarantäne dann. Bei Vorliegen von Krankheitssymptomen verlängert sich die Quarantäne, bis die Symptome über einen nicht unterbrochenen Zeitraum von 48 Stunden nicht mehr vorliegen. Für Haushaltsangehörige wird ebenfalls eine häusliche Quarantäne ab dem gleichen Zeitpunkt angeordnet. Diese Quarantäne ist jeweils 4 Tage länger als die Quarantäne der positiv getesteten Person.

Seit Anfang Oktober können Personen, die auf das Corona-Virus getestet werden, zum Teil selbst ihr Testergebnis beim Labor abrufen und damit die Zeitspanne von der Testung bis zur Information über ihr Testergebnis verkürzen. Durch die erforderlichen Abläufe kann es vorkommen, dass die offizielle Anordnung der Quarantäne durch das Gesundheitsamt erst einige Tage später erfolgt. Deshalb gilt: wer auf diesem oder anderem Wege vorab von einem positiven Testergebnis erfährt, muss sich umgehend - auch ohne Aufforderung des Gesundheitsamtes - in Quarantäne begeben. Das gilt auch für alle Haushaltsangehörige.

Bei Rückfragen dazu können Sie sich auch jederzeit an das Gesundheitsamt des Kreises Kleve wenden (02821 594 950).

 

***

(zuletzt aktualisiert: 22.01.2021; 15:33 Uhr)

Downloads