Inhalt

Stadtarchiv sucht alte Briefköpfe


historische Rechnung der Firma van Gimborn für die Papierhandlung Otto Schmidt in Aschersleben, 1911

Vor kurzem fand Stadtarchivar Mike Mura einen alten Briefkopf der Firma van Gimborn aus dem Jahre 1911. Durch die hohen Verluste im zweiten Weltkrieg hat das Stadtarchiv leider nur wenige Quellen, welche die Wirtschaftsgeschichte der Stadt Emmerich belegen. Um diese Lücke zu ergänzen, soll mit der Sammlung und Digitalisierung von historischen Briefköpfen begonnen werden. „Wir können die Briefköpfe als Visitenkarten von Unternehmen verstehen. Sie verraten viel über die Selbstwahrnehmung und die Ziele von Fabrikanten und Firmeninhabern. Auch Werbestrategien und die Entwicklung von Fabrikanlagen und Gebäuden können wir durch sie besser nachvollziehen“, erklärt Stadtarchivar Mike Mura.

Sollten Sie noch Dokumente dieser Art zu Hause haben melden Sie sich gerne telefonisch unter der Rufnummer 02822/75-1903 oder per Mail an mike.mura@stadt-emmerich.de.

Kontakt

Mike Mura
Museum
Martinikirchgang 2
46446 Emmerich am Rhein

Tel: 0 28 22 / 75-19 03
Mike.Mura@stadt-emmerich.de