Inhalt

Mit einem Brief eine Freude machen


Bildquelle: Pixabay

Wie schön kann es sein, wenn man in der beginnenden kalten und dunklen Jahreszeit plötzlich und unerwartet einen Brief mit warmen Worten erhält. „Daher laden wir Emmericher Familien dazu ein, einen Brief an unbekannt zu schreiben“, so Gies. Die Briefe können im Familienbüro abgegeben werden. „Von uns werden sie dann mit einer Antwortkarte versehen und an Senioren und Seniorinnen in Emmericher Wohn- und Pflegeeinrichtungen weitergeleitet“, ergänzt ihre Kollegin Nadine Meisters. Was in dem Brief steht, bleibt den Schreibenden natürlich selbst überlassen. „Ein bisschen von sich selbst, seiner Familie zu erzählen und gute Wünsche zu senden, das sorgt sicher schon für Freude beim Leser“, meint Meisters. „Man kann auch gemeinsam mit den Kindern überlegen, was im Brief stehen soll. Und wenn dann vielleicht noch ein selbst gemaltes Bild dazukommt, dann ist die Überraschung perfekt.“ Auf jeden „Postboten“, der einen Brief im Familienbüro abgibt, wartet dort auch ein kleines Dankeschön.    

Das Ferienprogramm wird im Schaukasten des Familienbüros auf der Steinstraße 10 und in vielen Kitas ausgehängt. Die Koordinatorinnen Nadine Meisters und Sina Gies informieren auch gerne telefonisch unter 02822/9812542 oder per Mail unter familienbuero@kath-waisenhaus.de über die verschiedenen Angebote und die Aktion „Brief an unbekannt“.