Inhalt

Familienbüro im „ebkes“ gestartet


Familienbüro-Koordinatorin Nadine Meisters und Bürgermeister Peter Hinze kleben die ersten Blätter an den Familienbaum in der neuen Begegnungsstätte „ebkes“.

Die „Emmericher Begegnungsstätte für Kinder, Eltern und Senioren“ – kurz ebkes – hat ab sofort seine Türen geöffnet. Künftig findet hier immer Dienstags bis Donnerstags das Familienbüro Emmerich mit Angeboten der Beratung und Begegnung für Eltern und Alleinerziehende seinen Platz. Da derzeit keine offizielle Eröffnung möglich ist, stattete Bürgermeister Hinze den neuen Räumlichkeiten und der Familienbüro-Koordinatorin Nadine Meister von der Katholischen Waisenhausstiftung zum Start einen ersten Besuch ab.

„Es ist zweifellos Bedarf in der Innenstadt nach einem solchen niederschwelligen Angebot. Es freut mich sehr, dass es uns trotz der aktuellen Corona-Pandemie gemeinsam mit unsere Kooperationspartnern gelungen ist, hier im ‚ebkes‘ die ersten Angebote für Familien auf die Beine zu stellen. Die Planungen für weitere Angebote – zum Beispiel für Senioren oder auch Zugewanderte – laufen aktuell auf Hochtouren. Ich gehe davon aus, dass wir schon im Februar die Aktivitäten ausbauen können“, kündigte der Bürgermeister an. Eine offizielle Eröffnung wird nachgeholt, sobald es möglich ist. Bei seinem Besuch hat Peter Hinze gemeinsam mit Nadine Meisters die ersten Blätter an den großen Familienbaum geklebt. Jeder Besucher soll in den nächsten Wochen ein Blatt an den Baum kleben, so dass ein buntes Bild entsteht.

Das Familienbüro im „ebkes“ ist Dienstag bis Donnerstag von 8:30 bis 12:30 Uhr und von 13:30 bis 16:00 Uhr geöffnet. Telefonisch ist das Familienbüro zu diesen Zeiten auch unter der Rufnummer 02822/ 981 25 42 zu erreichen. Auf der Homepage der Stadt Emmerich gibt es einen Trailer zum Familienbüro. Den Trailer sowie weitere Infos zum Familienbüro finden Sie hier.

ebkes-Räumlichkeiten kostenlos buchbar

Außerhalb der Familienbüro-Zeiten steht das „ebkes“ grundsätzlich auch anderen Organisationen, Vereinen oder Bürgergruppen für nicht-kommerzielle oder ehrenamtliche Aktivitäten und Treffen offen. Momentan ist die zulässige Personenzahl in der Begegnungsstätte auf Grund der Pandemielage sehr begrenzt. Aber wer Interesse an einer Buchung der Räumlichkeiten hat oder Ideen für Angebote und Aktivitäten (für die Nach-Corona-Zeit) hat, kann sich im Rathaus jederzeit an Tim Terhorst (02822/75-1901 / tim.terhorst@stadt-emmerich.de) wenden. Weitere Infos zur Begegnungsstätte ebkes gibt es auch hier.