Inhalt

Stellenausschreibung: Beigeordnete*Beigeordneter (w/m/d)


Gestalten Sie als Führungspersönlichkeit mit Engagement und Fachkompetenz die Zukunft unserer Stadt!

Emmerich am Rhein liegt am unteren Niederrhein, rechtsrheinisch, an der Grenze zu den Niederlanden. Die Bevölkerung zählt rund 30.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Die günstige Verkehrsanbindung an Schiene, Wasser und Straße machen die Stadt zu einem bevorzugten Industriestandort. Darüber hinaus trägt ein abwechslungsreiches Angebot in den Bereichen Kultur und Freizeit zur Attraktivität der Stadt bei. Die Stadtverwaltung Emmerich am Rhein versteht sich als ein modernes und kundenorientiertes Dienstleistungsunternehmen und beschäftigt derzeit insgesamt über 270 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Zuge einer neu geschaffenen Beigeordneten-Funktion suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine fachlich wie menschlich überzeugende Führungspersönlichkeit als

Beigeordnete*Beigeordneter (w/m/d)

Die Wahl erfolgt für die Dauer von 8 Jahren in einem Beamtenverhältnis auf Zeit. Die Besoldung erfolgt auf der Grundlage der Eingruppierungsverordnung für das Land Nordrhein-Westfalen nach BesGr. A 15 BesG. Daneben wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt. Das künftige Dezernat III der*des Beigeordneten (w/m/d) wird neu gebildet und umfasst die Bereiche Jugend, Schule und Sport, Arbeit und Soziales sowie Integration und Demografie. Eine Änderung der Dezernatsstruktur bleibt vorbehalten.

Ihre Kernaufgaben:
  • Selbstständige, verantwortungsvolle und zukunftsorientierte Leitung des Dezernates III
  • Mitgestaltung der Ziele und Prozesse der Stadt als Teil des Verwaltungsvorstandes und deren strategische Umsetzung innerhalb des Dezernates III
  • Konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit innerhalb der Verwaltung, insbesondere mit dem Bürgermeister, dem Verwaltungsvorstand, dem Rat der Stadt und seinen Gremien
Unsere Anforderungen:
  • Befähigung für die Laufbahn des allgemeinen Verwaltungsdienstes in der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (früher gehobener Verwaltungsdienst)
  • Nachweisbare, mehrjährige Berufs- und Führungserfahrung, idealerweise in einer kommunalen oder sonstigen öffentlichen Verwaltung
  • Fundierte Kenntnisse aus mindestens einem der Schwerpunktbereiche des Dezernates III
  • Erfahrungen im Projektmanagement

Darüber hinaus erfüllen Sie die allgemeinen beamtenrechtlichen Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis auf Zeit gem. § 7 BeamtStG in Verbindung mit § 119 Landesbeamtengesetz NRW.

Überdies sind Sie eine dynamische Persönlichkeit, die sich durch eine über das normale Maß hinausgehende hohe Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit sowie ein hohes Maß an sozialer Kompetenz auszeichnet.

Sie besitzen das erforderliche Verhandlungsgeschick bei der Darstellung und Umsetzung der Belange Ihres Dezernates und verfügen über Kommunikationsfähigkeit gegenüber politischen Entscheidungsträgerinnen und -trägern, Bürgerschaft, Verbänden und freien Trägern sowie Medien.

Die Stadt Emmerich am Rhein fördert die berufliche Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Sie strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt der Stadt auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt daher Bewerbungen, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung und sexueller Identität.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung der Bestimmung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW; für Schwerbehinderte mit gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung gelten die Bestimmungen des SGB IX.

Interessiert?

Bewerben Sie sich direkt bei der von uns beauftragten Beratungsgesellschaft zfm. Für einen ersten vertraulichen Kontakt stehen Ihnen dort unter der Rufnummer 0228 265004 Waishna Jeyadevan, Birger Abromeit und Barbara Morschhaeuser gerne zur Verfügung. Lassen Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bitte bis zum 21.08.2022 über das zfm-Karriereportal unter www.zfm-bonn.de zukommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Downloads