.



Inhalt

Integriertes Stadtentwicklungskonzept - ISEK 2025

Steinstraße mit Fragezeichen

ISEK - Was ist das überhaupt?

Die Stadt Emmerich am Rhein erstellt in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Büro für Stadt- und Regionalplanung Dr. Jansen GmbH aus Köln ein integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK) für die Emmericher Innenstadt. Die Einbindung und Beteiligung der Emmericher Bürger und Unternehmer ist dabei ein zentrales Element. Kritikpunkte und Anregungen sollen in das Konzept miteinfließen.

Ziel dabei ist die Ausarbeitung von konkreten Maßnahmen und Projekten, die in den nächsten Jahren nach und nach umgesetzt und so zu einer Attraktivitätssteigerung der Innenstadt beitragen werden. Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept ist eine Voraussetzung, um vom Land NRW Mittel aus der Städtebauförderung zu erhalten.

Wie werden/wurden die Emmericher Bürger am ISEK beteiligt?

Am 7. April 2016 fand das 1. Bürgerforum zum ISEK statt. Rund 100 Emmericher Bürger waren ins PAN kunstforum gekommen und diskutierten an verschiedenen Thementischen über ihre Lieblingsplätze und über Ideen für die Innenstadt (Dokumentation zum Bürgerforum). Außerdem fand am 9. April 2016 ein öffentlicher Stadtspaziergang statt, bei dem die Bürger an ausgewählten Plätzen Handlungsoptionen und Anregungen für die Innenstadt geben konnten.

Ein weiterer Baustein war die Online-Befragung. Zwischen dem 7. und 28. April 2016 konnten die Bürger auf einer digitalen Karte ihre Vorschläge und Kritiken eintragen. Knapp 500 Kommentare und Hinweise sind so eingegangen. Die Ergebnisse der Befragung sehen Sie hier.

Die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung sind in einen ersten Entwurf für Projekte und Maßnahmen eingeflossen, der den Bürgern im Rahmen eines 2. Bürgerforums am 22. Juni 2016 präsentiert und ausgiebig diskutiert worden sind. Die Präsentation zum zweiten Bürgerforum mit einer Übersicht über Ansätze für Projekte und Maßnahmen finden Sie hier. Die Ergebnisse des zweiten Bürgerforums wurden dokumentiert und sind hier abrufbar. Insgesamt bleibt als Ergebnis festzuhalten, dass die Besucher des Forums sehr zufrieden mit den Maßnahmenvorschlägen waren. Als nächster Schritt wird nun auf Grundlage des bisherigen Projektablaufes ein Konzept gestrickt, welches mit dem Fördergeber abgestimmt wird.

Zentrale Themenfelder und Projektgebiet

Das ISEK wird sich vor allem auf folgende Themenfelder konzentrieren:

  • Brachflächen- und Standortentwicklung
  • Belebung und Konzentration des Einzelhandels
  • Aktivierung der Immobilieneigentümer
  • Aufwertung des öffentlichen Raumes
  • Öffentlichkeitsarbeit und Stärkung des Images der Innenstadt
  • Kinder- und Familienfreundlichkeit der Innenstadt

Dabei sollen nicht nur städtbauliche Aspekte in den Fokus genommen werden, sondern auch gesellschaftliche und soziale Themen, die für die Attraktivität der Innenstadt von Bedeutung sind.

Vorab wurde für das Stadtentwicklungskonzept ein Projektgebiet definiert, in dem die Projekte und Maßnahmen umgesetzt werden sollen. Dabei gibt es ein Kerngebiet (hellblaue Linien) zu dem die gesamte Innenstadt inklusive Steintorgelände, Bahnhof und Rheinpromenade zählen. Auf diesem Areal wird der Schwerpunkt des ISEK liegen. Außerdem können ergänzende Projekte auch im "erweiterten Projektgebiet" (dunkelblaue Linien) stattfinden.

Karte Projektgebiet Stadtentwicklungskonzept
(c) Dr. Jansen GmbH, Köln

Ablauf des ISEK

Phase 1 - Bestandsaufnahme | Entwicklung von Leitbild und Zielen (abgeschlossen)
Die Stadtverwaltung hat gemeinsam mit den Fachleuten der Dr. Jansen GmbH die aktuelle Ist-Situation analysiert. Dazu fanden Gespräche mit lokalen Experten aus verschiedenen Themengebieten statt. Außerdem dienten ein Bürgerforum und ein öffentlicher Stadtspaziergang dazu, dass Hinweise, Kritik und Anregungen aus der Bevölkerung in das Konzept einfließen.

Phase 2 - Definition von Handlungsfeldern, Projekten und Maßnahmen (abgeschlossen)
Aus den Ergebnisse der Phase 1 wurden dann konkrete Handlungsfelder bzw. Vorschläge für konkrete Projekte und Maßnahmen entwickelt. Diese sind im Rahmen eines zweiten Bürgerforum der Öffentlichkeit erneut vorgestellt und diskutiert worden.

Phase 3 - Konzepterstellung mit Umsetzungsstrategie und Finanzierung
Im Anschluss an Phase 2 erarbeiten die Fachleute der Dr. Jansen GmbH den Entwurf für das Integrierte Stadtentwicklungskonzept für die Stadt Emmerich am Rhein. Darin werden konkrete Projekte samt Umsetzungsstrategie und einer ersten Übersicht über Kosten und Finanzierungmöglichkeiten enthalten sein. Das Konzept wird dann den entsprechenden Gremien der Stadt zur Beratung und Beschlussfassung vorgelegt. Anschließend daran wird ein Förderantrag ausgearbeitet, um die ersten Maßnahmen aus dem ISEK umzusetzen.


Ihre Ansprechpartner

Jens Bartel


Telefon: 0 28 22 / 75-15 02
E-Mail: Jens.Bartel@stadt-emmerich.de
Adresse: Geistmarkt 1,  46446  Emmerich am Rhein

Andrea Reinartz


Telefon: 0 28 22 / 75-15 14
E-Mail: Andrea.Reinartz@stadt-emmerich.de
Adresse: Geistmarkt 1,  46446  Emmerich am Rhein