Inhalt

Aktuelles


    Meldung vom 05.02.2019 Kleve und Emmerich am Rhein warben gemeinsam auf der Tourismus- und Freizeitmesse in Kalkar
    Am vergangenen Wochenende präsentierten sich die Nachbarstädte Kleve und Emmerich am Rhein gemeinsam auf der Tourismus- und Freizeitmesse im Wunderland Kalkar. Besonders begehrt waren die Radrouten rund um Emmerich am Rhein und die Schwanenstadt. Mit von der Partie waren die Grenzland-Draisine zwischen Kleve - Kranenburg und Groesbeek (NL) und ein Kinder-Strandkorb, der ab April gemütliche Stunden mit Blick auf den Rhein auf der Emmericher Rheinpromenade verspricht.
    Kleve und Emmerich am Rhein warben gemeinsam auf der Tourismus- und Freizeitmesse in Kalkar
    Meldung vom 30.01.2019 Rheinbrücke von Freitag (21 Uhr) bis Montag (5 Uhr) voll gesperrt
    Die ursprünglich für das vergangene Wochenende geplante Vollsperrung der Emmericher Rheinbrücke findet am kommenden Wochenende statt. Ab Freitagabend (1.2.), 21 Uhr ist die Brücke für Autos gesperrt.
    Vollsperrung der Rheinbrücke wurde auf das kommende Wochenende verschoben.
    Meldung vom 25.01.2019 Stellenausschreibung: Dipl.-Ing. oder Bachelor / Master of Science der Fachrichtung Stadtplanung, Raumplanung, Architektur
    Bei der Stadt Emmerich am Rhein ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die unbefristete Vollzeitstelle eines Dipl.-Ing. oder Bachelor / Master of Science der Fachrichtung Stadtplanung, Raumplanung, Architektur mit Schwerpunkt Städtebau oder vergleichbaren Studiengängen (m/w/d) im Fachbereich 5 – Stadtentwicklung - zu besetzen. Die Bewerbungsfrist endet am 31. März 2019.
    Meldung vom 28.12.2018 Weltmeister trägt sich ins Goldene Buch ein
    Jetzt durfte sich Hajo Wolff, Weltmeister der Feuerwerker 2018, im Rathaus ins Goldene Buch der Stadt eintragen. Bürgermeister Peter Hinze freute sich, den in Hüthum lebenden Niederländer und sein Team von Heron Fireworks begrüßen zu können.
    Hajo Wolff verewigte sich im Goldenen Buch der Stadt. Bürgermeister Peter Hinze (l.) gratulierte ihm und seinem Team von Heron Fireworks zum Weltmeistertitel.
    Meldung vom 21.12.2018 Zwei Logistiker siedeln im NettPark
    Zwei weitere große Gewerbefläche in Emmerich am Rhein sind verkauft. Das Logistikunternehmen Convent wird am Ravensackerweg eine neue Logistikanlage bauen. Auch das Unternehmen Fiege aus Greven baut im NettPark drei große Hallen. Zahlreich neue Arbeitsplätze entstehen.
    Der Logistiker Fiege siedelt auf 12,5 Hektar im NettPark.
    Meldung vom 17.12.2018 Einige Parkplätze am Neumarkt wieder freigegeben
    Auf Teilen des Neumarktes kann mindestens bis zum Jahresende wieder geparkt werden. Rund 30 Stellplätze sind von den aktuellen Bautätigkeiten nicht betroffen und können vorübergehend wieder „beparkt“ werden. Damit reagiert die Stadtverwaltung auf die massive Kritik der Bürger und des Einzelhandels in den vergangenen Tagen.
    Halteverbotsschilder auf dem Neumarkt
    Meldung vom 07.12.2018 Überarbeitete Gestaltung der Goebelstraße
    Ab sofort können sich Anwohner und interessierte Bürger einen Einblick über die aktualisierte Gestaltung der Goebelstraße verschaffen. Ab sofort gibt es eine eigene Projektseite für das Bauprojekt.
    Bauarbeiten an der Goebelstraße
    Meldung vom 03.12.2018 Neu: Mülldaten und Passauskunft online abrufen
    Ab sofort erweitert die Stadt Emmerich am Rhein ihr Online-Dienstleistungsangebot: ab sofort können Hauseigentümer das Gewicht des abgefahrenen Rest- und Biomülls online abfragen. Auch für den, der einen neuen Personalausweis oder Reisepass beantragt hat, gibt es einen zusätzlichen Service.
    Das Internetangebot der Stadt Emmerich am Rhein
    Meldung vom 30.11.2018 Ab Montag: neue Öffnungszeiten im Bereich Soziales und Jobcenter
    Aus organisatorischen Gründen ändern sich ab Montag, 3. Dezember 2018 die Öffnungszeiten im Fachbereich Arbeit und Soziales und des Jobcenters der Stadt Emmerich am Rhein. Künftig ist die Infotheke im Gebäude an der Fährstraße bereits am 8:00 Uhr besetzt.
    Hinweisschild Jobcenter im Rathaus
    Meldung vom 23.11.2018 Emmerich ist ausgezeichnet klimafreundlich
    Emmerich am Rhein darf sich für die nächsten Jahr "Europäische Energie- und Klimaschutzkommune" nennen. Jetzt nahm eine Delegation der Stadt Emmerich am Rhein in Münster zum vierten Mal in Folge den „European Energy Award“ entgegen – als eine von gerade mal 21 NRW-Kommunen.
    Fachbereichsleiter Jochen Kemkes (r.) nahm gemeinsam mit Janita Krapohl, Ludger Niemann (4.v.r) und Thomas Fidler (5.v.r.) den European Energy Award entgegen. Er wurde überreicht von Lothar Schneider, Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW (l.) und Rolf Holub, Aufsichtsrat der Kelag AG (3.v.r.).