.



Inhalt

Stadtwerke Emmerich warnen vor Betrügern

Logo Stadtwerke

Wie ein Kunde der Stadtwerke Emmerich gestern mitteilte, meldete sich bei ihm ein Anrufer und gab sich als Mitarbeiter der Stadtwerke Emmerich aus. Unter dem Vorwand der Zählerablese für die Jahresendabrechnung versuchte er an Zählerdaten des Betroffenen zu kommen. Der Betroffene handelte jedoch richtig, gab keine Daten heraus und fragte bei seinem Energieversorger nach. „Der Kunde hat vollkommen richtig und sehr vorbildlich gehandelt. Er hat sogar Anzeige gegen Unbekannt gestellt", lobte Geschäftsführer Udo Jessner. „Häufig versuchen Betrüger so an Daten zu kommen, mit denen ohne Wissen des Kunden ein Lieferantenwechsel durchgeführt werden kann. "Deshalb weisen die Stadtwerke Emmerich noch einmal ausdrücklich darauf hin, keine Daten am Telefon oder der Haustüre weiterzugeben.

Start der Zählerablese am 27. November

Die Stadtwerke Emmerich starten ihre Zählerablese am 27. November. Die von den Stadtwerken beauftragten Ableser können sich durch einen Dienstausweis mit Lichtbild legitimieren. „Sollten Sie an der Echtheit der Anfrage zweifeln, fragen Sie lieber einmal mehr bei uns nach", empfiehlt der Stadtwerke-Geschäftsführer.