Inhalt

Stadt erhält Förderung für neue Bushaltestellen


Bushaltestelle „Hansastraße“ am Willibrord-Gymnasium

Die Stadt Emmerich am Rhein plant für das kommende Jahr den barrierefreien Ausbau von insgesamt sechs Bushaltestellen sowie deren Ausstattung mit modernen Wartehäuschen. Die Gesamtkosten für diese Maßnahme belaufen sich auf rund 165.000 Euro. Im Rathaus ging jetzt die erfreuliche Mitteilung ein, dass der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr den dafür gestellten Förderantrag in vollem Umfang genehmigt hat und somit 90% der Ausbaukosten übernehmen wird. 

Nach derzeitigen Planungen wird die Bushaltestelle „Hansastraße“ am Willibrord-Gymnasium (in Fahrtrichtung Emmerich) barrierefrei ausgebaut und erhält in dem Zuge auch Wartehäuschen, in denen sich die wartenden Schüler unterstellen können. Außerdem sollen entlang der L7 die vier Haltestellen „Vrasselt Kirche“, „Pionierstraße“, „von-der-Recke-Straße“ und „Praest Kirche“ in Fahrrichtung Rees, sowie die Haltestelle „Pionierstraße“ in Fahrtrichtung Emmerich umfangreich saniert und barrierefrei gestaltet werden.

Kontakt

Franz-Thomas Fidler
Rathaus Altbau
Geistmarkt 1
46446 Emmerich am Rhein

Tel: 0 28 22 / 75-15 12
Franz-Thomas.Fidler@stadt-emmerich.de