.



Inhalt

Archiviert: Kriegsgräbersammlung ist gestartet

Heute ist die die Kriegsgräbersammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Emmerich gestartet. Den Auftakt bildete die heutige "Prominentensammlung". In der Zeit von 10 bis 12 Uhr waren Bürgermeister Peter Hinze und Mitglieder der politischen Parteien, Ehrenträger der Schützen, Mitglieder des Traditionsverbandes der ehemaligen Emmericher Pioniere sowie Mitglieder weiterer Emmericher Soldatenverbände auf der Rheinpromenade, im Innenstadtbereich und an der Reeser Straße unterwegs, um für die Kriegsgräber zu sammeln.

In der Zeit vom 1. bis zum 20. November werden die Schützenvereine in den einzelnen Ortsteilen, in den Industriegebieten und auf dem Wochenmarkt sammeln. Außerdem werden am 1. November auf dem Emmericher Friedhof Schützen mit der Sammeldose stehen. 

Die Emmericher Bevölkerung wird gebeten, sich an der Sammlung mit einer Spende zu beteiligen, um auch in diesem Jahr ein gutes Ergebnis zu erzielen und die Kriegsgräberfürsorge zu unterstützen.